Staatsehrenpreis für zwei Weinbaubetriebe aus Vaihingen / Enz

Höchste Ehren:  Für herausragende Erfolge in den letzten drei Prämierungsjahren gingen zwei von drei Staatsehrenpreise nach Vaihingen/Enz.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat das Weingut Faigle und das Weingut Sonnenhof mit dem Staatsehrenpreis ausgezeichnet.  In der Kategorie ‚Weinanbaufläche bis 10 Hektar‘  ging die Auszeichnung  an das Weingut Faigle im Ortsteil Horrheim. Das Weingut Sonnenhof aus Gündelbach überzeugte in der Kategorie ‚Weinanbaufläche ab 10 Hektar‘.

Der dritte Staatsehrenpreis ging an die Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG in Brackenheim.

Die feierliche Preisverleihung  fand in der Landesvertretung von Baden Württemberg in Berlin statt. Die Staatsehrenpreise wurden durch Staatssekretärin Frau Friedlinde Gurr- Hirsch und der amtierenden Württemberger Weinkönigin Julia Sophie Böcklen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung übergeben.  Im Anschluss an die Ehrenpreisverleihung fand eine Verkostung für rund  800 geladene Besucher aus Wirtschaft, Handel und Politik statt.

Dieter Faigle und seine Familie bewirtschaften in zehnter Generation Weinberge, derzeit rund 6,5 Hektar, überwiegend in der Einzellage Horrheimer Klosterberg. Genaueste Arbeiten im Weinberg und Ertragsreduzierung sind Basis für die erfolgreiche Arbeit im Keller.

Martin Fischer legt im Weingut Sonnenhof  Wert auf altes Handwerk gepaart mit Innovation. So zählte man zu den ersten in Deutschland, die im neuen Eichenholzfass ausbauten. Heute stehen differenzierte Ertragsreduzierung, selektive Handlese und das Abstimmen außergewöhnlicher Cuvées auf der Agenda.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.